start

Brustgesundheit

Die weibliche Brust besteht hauptsächlich aus Fett– und Bindegewebe sowie einem Drüsenkörper. Sie sind paarig angelegt und entwickeln sich bei den Mädchen durch hormonelle Veränderung im Laufe der Pubertät. Sie werden als sekundäre Geschlechtsmerkmale der Frau bezeichnet. Stillprobleme, Mastodynie (schmerzhafte Brustschwellung), Mastopathie (knotig–zystisch verhärtete Brustdrüsen), Fibroadenome oder Zysten der weiblichen Brust als auch Brustkrebs treten mittlerweile immer häufiger auf.
Naturheilpraxis für Frauen | Heilpraktikerin Margit Herb | 83435 Bad Reichenhall | Ludwig–Thoma–Str. 5b | 0049 (0)8651 7663391 | » E–Mail